Ein Rasenkantenstecher besitzt ein gerades Blatt mit abgerundeter Schneide und sollte sehr scharf sein, damit er die Grasnarbe ohne großen Kraftaufwand durchtrennt. Das Blatt sitzt in der Regel auf einem kurzen Holzstiel mit breitem T-Griff, der mit beiden Händen gehalten wird. Bewährt haben sich Modelle aus Edelstahl, da sie mit ihrem blank polierten Blatt sehr gut in den Boden eindringen.
Im Rasen können verschieden Krankheiten und Plagen entstehen. Welche das sind, ist vor allem abhängig vom Wetter. Je schneller Sie die Krankheiten und Plagen entdecken, desto besser können sie behandelt werden . Oft brauchen Sie dann auch nicht zu chemischen Hilfsmitteln greifen. So ist die Bekämpfung von Krankheiten und Plagen nicht nur für Ihr Portemonnaie vorteilhafter, es schützt auch die Umwelt. Möchten Sie mehr wissen über Krankheiten und Plagen in Ihrem Rasen, besuchen Sie dann diese Seite: Rasenkrankheiten und Plagen.
Düngen gibt also dem Rasen einen großen Mehrwert: Viele optimale Nährstoffe können so der Wiese bestmöglich zugeteilt und erschlossen werden. Dies wird besonders dann wirksam, wenn man gleichmäßig den Boden durchsucht; denn das Düngen wendet nicht nur eine Unterernährung ab, sondern auch den gänzlichen Verlust des sattgrünen Rasens. Diese Unterernährung des Rasens kann auch durch Mähen entstehen: Für den Ersatz der Blattsubstanz können mehr Nährstoffe eingesetzt werden. Sonst wird das Wachstum der Gräser herabgesetzt und sie bringen Krankheiten hervor.
Auch sollten keine Praxisberichte von Heimwerkern gepostet werden, die nur über No Name Produkte berichten und ebenso kann man sich an der Anzahl der Erfahrungsreports orientieren: Mindestens 5 sollten es schon sein; doch bei mehr als 50 ist auch über die Zuverlässigkeit des Abgedruckten mit Vorsicht zu begegnen, denn das riecht nach gekauften Expertisen! So kann man die Testverfahren bei Düngern für den Rasen von beispielsweise Stiftung Warentest als bare Münze nehmen. So weit so gut, aber:
Aber nicht nur das Wette bestimmt, wann der Rasen gemäht werden darf/sollte, sondern auch das Bundesimmissionsgesetz. Dieses schreibt ganz genau vor, wann laute Maschinen und Geräte, wie der Rasenmäher beispielsweise, in den Wohngebieten eingesetzt werden darf. So ist das Rasen mähen in allgemeinen und reinen Wohngebieten an den Sonn- und Feiertagen ganztägig verboten. An den Werktagen darf zwischen 20 Uhr und 7 Uhr kein Rasen gemäht werden.
Nach den Wintermonaten muss so mancher Rasen zunächst wieder auf Vordermann gebracht werden. So sind abgestorbene Pflanzenteile zu entfernen und eine Düngung frühzeitig auszubringen, damit die Gräser im Verlauf ihres ersten großen Wachstumsschubes entsprechend davon profitieren können. Auch das Vertikutieren ist eine typische Maßnahme für die Rasenpflege im Frühjahr. In Mitleidenschaft gezogene Rasenstellen können zu diesem Zeitpunkt außerdem durch Nachsaat ausgebessert werden.
Marwan Al-Samara'e, who grew up in war-torn Iraq, has survived death threats - all in the name of heavy metal! Featured in a documentary called Heavy Metal in Baghdad, his band Acrassicauda was forced to leave Iraq and became refugees. He now believes dreams can come true (even if that isn't very metal) and lives in New York - preaching the power of music to cross borders.  

Besonders für die unerfahrenen Gartenbesitzer ist es häufig schwierig, den richtigen Zeitpunkt für das erste mähen im Jahr zu bestimmen. Der Rasen legt im Winter eine Ruhepause ein und wächst nur wenig. Dann im Frühjahr, wenn das Wetter wieder wärmer wird, beginnen die Grashalme damit zu wachsen. Ganz besonders wichtig ist es hier, den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, wo der Rasen das erste Mal gemäht wird. Ist der Zeitpunkt zu früh und es gibt danach wieder Bodenfrost, dann schadet das den Grashalmen. Doch wird zu lange gewartet und das Gras ist schon lang gewachsen, dann wird mit dem ersten Rasenschnitt eventuell der Rasenmäher überlastet. Es gilt hier als Faustregel, dass der Rasen circa 8 cm lang sein sollte, wenn er das erste Mal im Jahr gemäht wird. Beim ersten Mähen sollte die Schnitthöhe so hoch wie möglich eingestellt werden und mit jedem weiteren Mähen sollte diese verringert werden. Im Herbst gilt es dann, das Mähen nach dem ersten Frost einzustellen.

×