Nach den Wintermonaten muss so mancher Rasen zunächst wieder auf Vordermann gebracht werden. So sind abgestorbene Pflanzenteile zu entfernen und eine Düngung frühzeitig auszubringen, damit die Gräser im Verlauf ihres ersten großen Wachstumsschubes entsprechend davon profitieren können. Auch das Vertikutieren ist eine typische Maßnahme für die Rasenpflege im Frühjahr. In Mitleidenschaft gezogene Rasenstellen können zu diesem Zeitpunkt außerdem durch Nachsaat ausgebessert werden.
rasenschnitt rasenmähen richtig gemachtrasen pflegen – infos und tipps von hornbachrasen richtig pflegen diese 5 mythen über rasenpflege sind falschperfekte rasenpflege im frühjahr ǀ tipps im husmann blogtipps zur rasenpflegerasenmähen regeln und tipps für effiziente rasenpflegedie optimale rasenpflege vom frühjahr bis zum herbst mein schönerrasenpflege kolhöfer garten und landschaftsbau münchenrasenpflege diese rasen tipps machen den rasen fitrasenmähen diese fehler schaden ihrem rasenrasen pfle ipps für jeden garten spiegel online▷ "wichtig is auf m platz" die top 5 der rasenpflege zur wm7 tipps zum rasenmähen sie wissen müssenrasenpflege im sommer gvb hausinforasen und rasenpflege

Falls notwendig, kann im Mai dann direkt noch einmal gedüngt werden. Spätestens im Sommer sollten sich die Protagonisten dann über eine wirklich schöne Rasendecke freuen können. Bevor dann der Winter richtig in Fahrt kommt, kann im Oktober noch einmal gedüngt und für eine zusätzliche Stärkung der Rasenfläche gesorgt werden. Bei dieser Düngung kommt es dann vor allem auf Kalium bzw. auf wasserlösliche Kaliumsalze an. Diese erhöhen nämlich die Widerstandskraft des Rasens in den Wintermonaten.
Auf keinen Fall sollte der Rasen gemäht werden, wenn dieser nass oder feucht ist. Denn das nasse Gras wird von dem Rasenmäher nicht richtig erfasst und dadurch werden die Grashalme unregelmäßig abgeschnitten. Die Folge ist, dass der Rasen unterschiedlich hoch ist. Zudem lässt sich auch der Rasenmäher schlechter reinigen bei nassem Grad. Ebenfalls ist das Rasen mähen nicht bei Temperaturen über 30 Grad zu empfehlen, denn der Boden trocknet zu schnell aus. Der beste Zeitpunkt um den Rasen zu mähen ist der späte Nachmittag, denn am Vormittag ist das Gras noch zu feucht und mittags würden die abgeschnittenen Grashalme zu leicht verbrennen.
Ausreichendes bewässern des Rasen ist enorm wichtig. Sie sollten die Feuchtigkeit in der Erde gut kontrollieren. Wasser ist der wichtigste Nährstoff für Rasen, genauso wie für andere Pflanzen auch. Zu wenig Wasser ist nicht gut, aber zu viel auch nicht! Mehrere Male in der Woche bewässern ist wichtig und es ist zu empfehlen, gut zu kontrollieren ob der Rasen Wasser braucht.

Wird er Rasen zu kurz gemäht, ganz besonders in der Trockenzeit, sollte er nicht zu kurz geschnitten werden, wenn es länger nicht geregnet hat. Von den Gartenexperten wird zu einer Halmlänge von 3 bis 4 cm geraten. Wird das Gras auf 2 cm oder sogar weniger zurückgeschnitten, dann können die dabei freigelegten Graswurzeln leiden. Dazu kommt, dass ein zu kurz geschnittener Rasen auch leicht braun wird bei einer starken Sonneneinstrahlung. Ein plötzlicher Kahlschnitt beeinträchtigt das Wachstum der sensibler Graswurzeln oder diese können sogar völlig absterben.
×