Klassiker mit einigen Schwächen: Der Compo Blaukorn Classic ist einer der bekanntesten Rasendünger und wird von vielen Hobbygärtnern aufgrund seines günstigen Preises geschätzt. Aufgrund des guten Preis-Leistungs-Verhältnisses wird der Compo Blaukorn Classic vielfach im privaten Anwendungsbereich eingesetzt, obwohl er laut Herstellerangaben überwiegend für den Gartenbau und das Ackerland konzipiert ist.
Im Herbst gilt es, den Rasen gut für die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Auf jeden Fall sollte ein letzter, aber nicht zu tiefer Schnitt auf dem Programm stehen. Wer im Frühjahr nicht vertikutiert hat, kann das im Herbst nachholen, ebenso wie das Nachsäen kahler Stellen. Eine Düngung mit kaliumbetontem Dünger sollte ebenfalls obligatorisch sein, da diese die Gräser widerstandsfähiger und robuster macht. Um Schneeschimmel vorzubeugen, ist heruntergefallenes Laub regelmäßig von der Rasenfläche zu entfernen.
Das "Anti-Blocking-System" der zweiten Generation der Gras- und Strauchschere Isio sorgt für ungebremstes Vorwärtskommen, auch bei dickeren Ästen oder hohen Rasenkanten. Denn die eingebaute Mikroelektronik erkennt, wenn die Klingen die Pflanzenteile nicht auf Anhieb durchschneiden können und stecken zu bleiben drohen. In diesem Fall wird die Laufrichtung der Messer automatisch so reguliert, dass die Schere nicht blockiert.

in Bezugnahme des „sirAdos-Baupreishandbuch 2016“ und Erfahrungswerten von Garten- und Landschaftsbauern unter Einbeziehung üblicher Hilfsmittel. Bei der Berechnung wird angenommen, dass bereits alle Materialien und Hilfsmittel vorliegen. Abweichungen sind je nach Vor-Ort-Bedingungen, persönlichen Fähigkeiten und vorhandenen Hilfsmitteln möglich. Alle berechneten Zeiten exklusive Trocknungs- und ggf. weiteren anfallenden Pausenzeiten.
Mit der Zeit bildet sich auf dem Rasenboden durch absterbende Pflanzenteile eine zunächst dünne Schicht aus organischem Material, das teils nur schlecht verrottet. Dieser sogenannte Rasenfilz wird zunehmend dicker und undurchlässiger, wenn gegen ihn nicht mit einem Vertikutierer vorgegangen wird. Durch senkrechtes Einschneiden der Messer in die Rasennarbe werden die überflüssigen Pflanzenreste herausgezogen. Der Rasen kann hinterher wieder „atmen“ und wird durch den mechanischen Reiz nicht zuletzt angeregt, wieder neue Triebe zu bilden.
Ein entsprechender Stickstoff Anteil beim Rasendünger sorgt für ein akzeptiertes Rasenwachstum. Auch die restlichen wesentlichen Nährelemente wie ein abgestimmter Phosphor Anteil zum Stickstoff Anteil soll beachtet werden. Außerdem ist zu berücksichtigen, wieviel Kilogramm auf der Fläche(m²) auszubringen sind, denn danach lässt sich ja auch der Preis kalkulieren. Und natürlich sollte der Dünger für den Kunden lieferfähig sein.

Die ersten Anzeichen des Austrocknens lassen also auch viel länger auf sich warten. Eine ‚alte‘ Rasenfläche regeniert sich außerdem viel schneller von einer trockenen Periode. Trotz alledem, ist es immer besser für den Rasen, sie beugen  Austrockenen vor. Unkraut und Krankheiten haben so weniger Chancen sich zu entwickeln. Wenn Sie mehr wissen wollen über Rasenpflege Tipp 2: Rasen bewässern.
Auch sollten keine Praxisberichte von Heimwerkern gepostet werden, die nur über No Name Produkte berichten und ebenso kann man sich an der Anzahl der Erfahrungsreports orientieren: Mindestens 5 sollten es schon sein; doch bei mehr als 50 ist auch über die Zuverlässigkeit des Abgedruckten mit Vorsicht zu begegnen, denn das riecht nach gekauften Expertisen! So kann man die Testverfahren bei Düngern für den Rasen von beispielsweise Stiftung Warentest als bare Münze nehmen. So weit so gut, aber:
Ausreichendes bewässern des Rasen ist enorm wichtig. Sie sollten die Feuchtigkeit in der Erde gut kontrollieren. Wasser ist der wichtigste Nährstoff für Rasen, genauso wie für andere Pflanzen auch. Zu wenig Wasser ist nicht gut, aber zu viel auch nicht! Mehrere Male in der Woche bewässern ist wichtig und es ist zu empfehlen, gut zu kontrollieren ob der Rasen Wasser braucht.
Statt Metall können Sie zur Einfassung Ihres Rasens auch Kanten aus Kunststoff oder Gummi verwenden. Diese Rasenkanten werden oft aus recyceltem Material hergestellt und sind daher deutlich preiswerter als Metallprofile. Dennoch sind sie im Boden sehr dauerhaft und fäulnisbeständig. Solche Einfassungsbänder werden meist als 5- oder 10-Meter-Rollen angeboten, ihre Breite variiert zwischen 13 und 20 Zentimetern.

Beim Mulchen handelt es sich um eine natürliche Düngung des Rasens. Der Rasen wird nicht nur gemäht, sondern das Schnittgut dabei auch stark zerkleinert, bevor es auf die Rasenfläche fällt. Dort wird es von Mikroorganismen zersetzt, wodurch der Boden exakt die Nährstoffe wiedererlangt, die ihm durch den Rasenwuchs entzogen wurden. Im Handel gibt es längst spezielle Mulchmäher, mit denen diese Maßnahme der Rasenpflege zum Kinderspiel wird.
Nicht selten sind die Produkte im Internet auch günstiger. Auf Plattformen wie Amazon gestaltet sich außerdem auch die Lieferung als einfach und unkompliziert. Mit DHL kommt Ihre Ware innerhalb von einigen Tagen an. Ab einem bestimmten Warenwert ist der Versand auch kostenlos. Und auch eine Vielzahl von kleinen Internetshops sind vertreten. Diese sind meist spezialisierte Anbieter für ein bestimmtes Produkt. Bezahlt werden kann im Internet mit gängigen Zahlungsmittel wie PayPal oder Überweisung. Auch dies ist einfach und unkompliziert. In unserem Langzeit Rasendünger Test gingen die Bezahlungen alle sehr einfach und schnell. Das Internet ist also eine hervorragende Alternative zu den traditionellen Geschäften. Punkten kann es vor allem mit Bequemlichkeit und dem Produktpreis.
Rasenkanten aus Metall sind seit einigen Jahren sehr gefragt. Zu Recht: Die dünnen Profile aus Edelstahl, verzinktem Stahl oder Aluminium sind kaum zu sehen und bilden zwischen Rasen und Beet eine undurchdringliche Grenzlinie. Die flexiblen Profile eignen sich zudem sehr gut zur Einfassung geschwungener Rasenflächen. Sie sind je nach Hersteller in Breiten zwischen 10 und 30 Zentimetern erhältlich und eignen sich als breite Variante auch zum Abfangen leichter Höhenunterschiede. Einige Produkte lassen sich vor dem Einbau fest miteinander verschrauben.
Die ersten Anzeichen des Austrocknens lassen also auch viel länger auf sich warten. Eine ‚alte‘ Rasenfläche regeniert sich außerdem viel schneller von einer trockenen Periode. Trotz alledem, ist es immer besser für den Rasen, sie beugen  Austrockenen vor. Unkraut und Krankheiten haben so weniger Chancen sich zu entwickeln. Wenn Sie mehr wissen wollen über Rasenpflege Tipp 2: Rasen bewässern.
Wie finde ich das beste Produkt das gut zu meinem Rasen passt? Bei den vielen Anbietern kann man schon ‘mal den Überblick verlieren und man ist vor soviel Information nur mehr genervt. Der „Schuss“ geht nach hinten los; nichts mehr will man davon wissen. Wie soll nun das Testverfahren bei Düngern für den Rasen aufgebaut sein? Wie erkennt man sofort die Seriösen und kann ihren Testberichten vertrauen? Wenn etwa im deutschen Handelsregister kein Firmeneintrag erfolgte, dann lieber Hände weg von diesen Testberichten.
Als Englische Rasenkante bezeichnet man den nahtlosen Übergang zwischen Rasen und Beet. Diese natürliche Variante hat auch in Deutschland viele Fans. Der Nachteil: Man muss die Kante während der Wachstumsperiode im vier- bis sechswöchigen Rhythmus abstechen oder -schneiden, damit der Rasen nicht in die Beete eindringt. Bei rechtwinkligen Rasenflächen legen Sie am besten ein langes Holzbrett entlang der Rasenkante aus und stechen mit einem scharfen Rasenkantenstecher alles Überstehende ab. Anschließend sollten Sie den schmalen, abgetrennten Rasenstreifen mit einer kleinen Handschaufel aus dem Beet entfernen und auf dem Kompost entsorgen. Da so mit der Zeit ein immer größerer Höhenunterschied zwischen Rasen und Beet entsteht, ist von Zeit zu Zeit ein Ausgleich mit Mutterboden zu empfehlen.
Trotzdem wird der Dünger von vielen Käufern hochgelobt. Zu Abzügen kommt es jedoch, da die unkrautvernichtende Wirkung viele Gärtner nicht überzeugt. Laut Hersteller wirkt das Produkt gegen eine Vielzahl von Unkräutern. In der Praxis zeigt sich aber, dass nur ein leichter Befall mit diesem Produkt bekämpft werden kann. Eine weitere Abwertung kommt durch den vergleichsweise hohen Preis und die geringere Ergiebigkeit zustande.
Die dabei entstehenden Kahlstellen sind dann der Ort, wo sich vermehrt Unkraut wie Hornklee ansiedelt. Dieser verbrennt im Gegensatz zum Gras nicht bei viel Licht, sondern ganz im Gegensatz, er gedeiht prächtig. Eine gute Schnittlänge sind vier Zentimeter und spätestens, wenn die Halme doppelt, so lang sind, sollte der Rasen gemäht werden. Sollte die Grünfläche im Schatten liegen, dann darf das Gras auch ruhig einen Zentimeter höher wachsen, damit die Halme genügend Sonnenlicht erhalten.
×