Aber nicht nur das Wette bestimmt, wann der Rasen gemäht werden darf/sollte, sondern auch das Bundesimmissionsgesetz. Dieses schreibt ganz genau vor, wann laute Maschinen und Geräte, wie der Rasenmäher beispielsweise, in den Wohngebieten eingesetzt werden darf. So ist das Rasen mähen in allgemeinen und reinen Wohngebieten an den Sonn- und Feiertagen ganztägig verboten. An den Werktagen darf zwischen 20 Uhr und 7 Uhr kein Rasen gemäht werden.

Nach dem Rasen mähen müssen die länger abgeschnittenen Grashalme unbedingt entfernt erden, denn ansonsten erstickt der Rasen. Experte erklären, dass die Grasreste dem stehen gebliebenen Rasen den Sauerstoff rauben, den er zum Wachsen benötigt. Das Beste ist die Halme mit einem Rasenrechen zusammenzukehren oder beim Rasen mähen einen Auffangkorb zu nutzen.


Ein Rasenkantenstecher besitzt ein gerades Blatt mit abgerundeter Schneide und sollte sehr scharf sein, damit er die Grasnarbe ohne großen Kraftaufwand durchtrennt. Das Blatt sitzt in der Regel auf einem kurzen Holzstiel mit breitem T-Griff, der mit beiden Händen gehalten wird. Bewährt haben sich Modelle aus Edelstahl, da sie mit ihrem blank polierten Blatt sehr gut in den Boden eindringen.
Den richtigen Rasendünger zu finden ist häufig einfacher gesagt als getan. Im Internet besteht grundsätzlich eine gute Anlaufstelle, zumindest sehr günstigen und dennoch hochwertigen Rasendünger zu erwerben. Hierbei ist jedoch anzumerken, dass die große Auswahl an Düngerartikeln häufig dazu führt, den Überblick zu verlieren. Dabei kann es sehr einfach sein, mit etwas Geschick und Wissen genau das perfekte Düngerprodukt zu finden das für einen geeignet ist. Wichtig ist, dass man im Vorfeld die wichtigsten Aspekte zum Düngen des Rasens beachtet und sich etwas Wissen aneignet.
Wird er Rasen zu kurz gemäht, ganz besonders in der Trockenzeit, sollte er nicht zu kurz geschnitten werden, wenn es länger nicht geregnet hat. Von den Gartenexperten wird zu einer Halmlänge von 3 bis 4 cm geraten. Wird das Gras auf 2 cm oder sogar weniger zurückgeschnitten, dann können die dabei freigelegten Graswurzeln leiden. Dazu kommt, dass ein zu kurz geschnittener Rasen auch leicht braun wird bei einer starken Sonneneinstrahlung. Ein plötzlicher Kahlschnitt beeinträchtigt das Wachstum der sensibler Graswurzeln oder diese können sogar völlig absterben.
×