Dies sind die Wachstumsmonate Ihres Rasens! Rasenpflege ist in dieser Zeit also ganz wichtig. Mähen Sie in dieser Zeit den Rasen 2x in der Woche und dann nicht kürzer als 3 cm. Bewässern Sie auch ausreichend, denn der Boden kann in dieser Jahreszeit schnell austrocknen. Im Mai sollten Sie außerdem den Rasen wieder düngen. Tun Sie das am besten an einem regnerischem Tag und achten Sie auf die Dosierung!
Tobias Maximilian Schnell, an architect and an artist is presenting his idea of sustainable aid for refugees. Imagine, an austrian family with a big garden, now build a garden house in their backyard and voilà you have a sustainable new home for a refugee family. Tobias tells the story of how his idea would work but he isn't hidding the fact that there are a lot of failures to handle with...

Bei geraden Rasenkanten sollten Sie vor dem Verlegen des Pflasters eine Schnur spannen – so wird die Steineinfassung besonders gerade und einheitlich hoch. Ist die Grenzlinie geschwungen, richten Sie sich hingegen am besten nach der zuvor abgestochenen Rasenkante. Größere Fugen zwischen Rasen und Pflasterkante sind übrigens kein Problem: Man füllt sie einfach mit Mutterboden auf, dann wachsen sie von selbst wieder zu. Die Fugen des fertig verlegten Steinbelags werden zum Schluss mit Pflastersand befüllt.
Das Organischer Rasendünger hat auf Amazon gute Bewertungen erhalten. Es wurden einige Bewertungen abgegeben und die Bewertungen sind überwiegend im positiven Bereich, also von 5 Sternen bis 3 Sternen. Nur wenige Bewertungen geben ein schlechtes Bild des Organischer Rasendünger ab. Alles in allem kann man aber sagen, dass die Kundenbewertungen ein recht positives Bild vom Organischer Rasendünger zeichnen. Einige Kunden sind sehr zufrieden vom Produkt. Die Bewertungen geben einen guten Eindruck vom Organischer Rasendünger wieder. Auch von Zufriedenheit ist die Rede. Vor allem sind Kundenbewertungen unabhängige Einschätzung von Personen die das Produkt besitzen und es benutzt haben. So wird eine bessere Einschätzung des Produkts möglich gemacht.
Rasen braucht für ein gesundes Wachstum einen Boden mit einem pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5. Ist der Wert niedriger, spricht man von einem sauren Boden. Solche Böden können die zum Wachstum der Rasengräser benötigten Nährstoffe allerdings nicht mehr richtig aufnehmen. Aus diesem Grund muss der pH-Wert durch Kalken des Rasens wieder angehoben werden. Ein guter Zeitpunkt für diese Pflegemaßnahme ist das Frühjahr, bevor der Rasen wieder zu wachsen beginnt.
Eines der bekanntesten Düngemittel, das Blaukorn, ist eigentlich ein Universaldünger und nicht spezifisch für Rasenflächen konzipiert. Auch wenn viele Käufer mit dem günstigen Produkt gute Erfahrungen gemacht haben, kann der Compo Blaukorn Classic nicht uneingeschränkt empfohlen werden. Ähnlich günstige Dünger, wie beispielsweise der Compo Langzeit-Rasendünger erzielen bei gutem Preis-Leistungs-Verhältnis bessere Ergebnisse.

Wird der Rasen nicht optimal gepflegt, dann muss mit angesehen werden, wie sich dieser braun verfärbt, sich Lücken bilden und sich das Unkraut auf der einst so schön grünen Fläche verteilt. Fast jeder Hobby-Gärtner und Garten-Freund kennt dieses Problem und in dem Fall kommt dann die Vermutung auf, dass der falsche Grassamen genutzt wurde oder das es an einer Überbeanspruchung liegt. Doch der wirkliche Grund für die Probleme ist in den meisten Fällen ein ganz anderer: Es liegt am falschen Rasenmähen.
×